Juli 2019

Ende Juli ist es dann soweit: wir reiten auf der Tomaten-Welle! Wir ernten im Juli jede Woche 150-200 Kg der roten Früchte und das Einkochwochenende auf dem Zollhof kommt so gerade recht. Besonders sticht dieses Jahr die samenfeste Sorte Ruthje heraus, die süßlich aromatisch schmeckt und nicht platzt. Ein toller Moment sind auch die ersten fertigen Brokkoli und Bohnen auf dem neuen Acker am Hammelsbrunnen die Melanie, Alex und ich ernten. Die ersten Paprika bekommen Farbe und wir versuchen uns dieses Jahr mit verschiedenen samenfesten Sorten Block- und Spitzpaprika. Renate sät im Juli jede Woche einige Topfplatten für die ernte im Herbst und Winter aus: Kohlrabi, Chinakohl, Grünkohl, Salate, rote Bete.

Ende Juli ist wohl der Höhepunkt unserer Tomatensaison und diese samenfeste Sorte “Ruthje“ ist mein Favorit!

Die Himbeeren sind reif und zusammen mit Ursel und Silke und ernten wir die empfindlichen Früchte.

Bei der Himbeerernte gibts immer was zu naschen
Die erste Brokkoli ernte mit Melanie und Alex auf dem neuen Ackerstück
Bunte Paprika

Gemüsegarten Hoxhol

Der Gemüsegarten Hoxhol wird von Vivian Glover und ihrem Partner Alexander geführt. Vivian veranstaltete im Juli ein kleines Treffen für interessierte GärtnerInnen und es wurde über Kompost, Boden, Sorten, intensiven ökologischen Anbau und Vermarktung diskutiert. Der wunderschöne Garten liegt im Modautal im Odenwald und es gibt (noch) keinen Wasseranschluss. Dies bedeutet, dass das Wasser (oft mehrmals pro Woche) mit einem Anhänger zum Garten gebracht werden muss. Das Gemüse wird unter 65 ErnteteilerInen an zwei Depots einmal pro Woche verteilt. Mehr Informationen zum Anbau und der Solawi findet ihr hier: http://www.gemuesegarten-hoxhohl.de Danke Vivian!

Freiland Tomaten, Auberginen und Paprika gedeihen auf den Beeten die Vivian mit Kompost aufbaut und später mit Kleegras mulcht gut.
Ein Kleiner Traktor mit einer Kreiselegge ist alles was es braucht um die Beete flach zu bearbeiten und dann zu bepflanzen.

Solawi Viernheim

Das Gartengrundstück “Renners Obst- und Gemüsegarten“ ist in etwa 15 Minuten mit dem Fahrrad von der Stadtgärtnerei zu erreichen. Hier baut Gärtner Mett Hinger für die Mitglieder des Vereins Solidarische Landwirtschaft Viernheim e.V. Gemüse an. Auch viele ungewöhnliche Gemüsearten wie Süßkartoffeln, Sojabohnen und asiatische Auberginen stehen auf den Beeten. Es ist toll zu sehen, wie solche kleinen Solawi- (Garten) Projekte nur so aus dem Boden sprießen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir nur etwas an unserem Ernährungssystem verändern können, wenn Gemüse wieder auf vielen kleinen Flächen für Menschen direkt vor Ort produziert wird. Danke für deine Zeit Mett!

Der Folientunnel wurde dieses Jahr erst fertiggestellt und hier wachsen verschiedene Sommergemüse wie Paprika und Tomaten.
Die Beete werden mit Tropfschläuchen bewässert und mit Stroh gemulcht.

Tolle Auberginen in Viernheim!

Bis bald,

Felix