Die Gärtnerei im Herbst

You are currently viewing Die Gärtnerei im Herbst

Knoblauch, Zwiebeln, Kürbisse, Kartoffeln – der Herbst ist Erntezeit und bietet viele Möglichkeiten für tolle Gemeinschaftsaktionen. Die Kartoffelernte fand dieses Jahr gemeinsam mit der Solawi Viernheim statt. Jede*r Ernteteiler*in konnte mit einem vollen, 17 kg schweren, Sack nach Hause gehen.

Mitte Juli ernten wir mit tatkräftiger Hilfe unserer Mitglieder die Zwiebeln. Wir bauen Schalotten, rote Zwiebeln und gelbe Zwiebeln an. Die Lagerung klappt dieses Jahr besser und wir können noch immer regelmäßig Zwiebeln verteilen. Nach den Zwiebeln wird Grünkohl für den Winter gepflanzt.

Dem Kürbis tut der feuchte Sommer sehr gut. Wir mussten kein einziges Mal bewässern und dank des Mulchs, in den wir die Kürbispflanzen direkt reingepflanzt haben, müssen wir kaum jäten. Mitte September ist es dann so weit: Mit einer großen Gruppe ist die Kürbisernte rasch erledigt, sodass sich dem mitgebrachten Kuchen gewidmet werden kann. Danke an all diejenigen in der Solawi, die uns immer wieder mit großen und kleinen Köstlichkeiten versorgen.

Mitte September ist das Gartenjahr noch lange nicht zu Ende. Wir säen Knoblauch und Radieschen und stecken den Knoblauch für das nächste Jahr. Den übrigen Mulch nutzen wir zur Abdeckung der Knoblauchbeete.

Lagergemüse wie Möhren und Kohl werden Ende Juni gesät bzw. gepflanzt. Die beiden Bilder zeigen, wie schnell unser Gemüse im Sommer bei ausreichender Wasserversorgung und mit viel Wärme und Sonne wachsen kann. Zwischen den beiden Bildern liegt nur ein Monat Abstand.

Doch nicht alles was wir anbauen landet auf den Tellern unserer Mitglieder. Manches Gemüse landet dieses Jahr im Magen der Schnecken und über den größten Teil des Radicchios freuen sich dieses Jahr die Rehe.

Nächstes Jahr werden wir einen Zaun aufstellen müssen um selbst ernten zu können.

Insgesamt sind wir aber sehr zufrieden mit den bisherigen Ernten diesen Jahres

Selbst jetzt, im November, gibt es noch Radieschen und die Körbe und Töpfe unserer Mitglieder sind voller Möhren, Beten, Pastinaken und vielem mehr.

Im Oktober gab es einen Wechsel in unserem Anbau-Team. Felix verlässt die Solawi Richtung Heidelberg und wir freuen uns darauf weiterhin mit ihm im Austausch zu bleiben.

Unsere neue Gärtnerin Lea hat Anfang Oktober bei uns angefangen und möchte sich in diesem Blog-Eintrag gerne kurz vorstellen:

“Hallo liebe Solawisten! Ich freue mich darauf, euch alle kennenzulernen und mit euch ins Gespräch zu kommen. Ich stamme gar nicht weit von Weinheim, aus Mörlenbach(-Weiher!), also eigentlich schon aus dem tiefsten Odenwald, aber ich versuche mich verständlich auf Hochdeutsch auszudrücken, so dass einer erfolgreichen Kommunikation nichts im Wege stehen sollte. Euer freundliches Willkommen in den ersten Wochen hat mir jede Menge Motivation gegeben, mich nicht nur in das Bestehende einzufügen, sondern auch selbst Ideen mit einzubringen. Vor der Solawi liegt eine spannende Zeit mit den bald zwei neuen Gärtner*innen, einem neuen Vorstand und all den Plänen für das nächste Jahr. Ich freue mich schon darauf!”