Die Gärtnerei im Dezember

Im Garten wird es langsam ungemütlich – aber wir haben trotzdem noch einiges zu tun. Da hilft es nur, mehrere Schichten anzulegen und sich zwischendrin bei einer heißen Tasse Tee/Kaffee aufzuwärmen. Unsere freiwilligen Helferinnen, die uns regelmäßig unterstützen – vielen Dank nochmal an dieser Stelle – sind schon in den Winterferien.

Einen der letzten schönen Herbsttage haben wir mit tatkräftiger Hilfe dazu genutzt, das Grundstück am Münzacker frei zu schneiden.

Wichtige Projekte waren in der letzten Zeit an unserem Grundstück am Münzacker einen Zaun zu installieren (Wildschutz), die besonders empfindlichen Pflanzen mit Vlies einzudecken (Frostschutz) und Ordnung in der Gärtnerei zu schaffen (Frustschutz). Ein großes, wichtiges und spaßiges Vorhaben war das Umsetzen des Komposts mit dem Radlader, der uns freundlicherweise von unserem Nachbarn ausgeliehen wurde. Kompost ist eine der Grundlagen unseres Anbaus und muss natürlich auch gepflegt werden.

Lea hat Spaß mit dem Radlader.

Außerdem haben wir mit der Planung für nächstes Jahr begonnen und zerbrechen uns dafür (zum Glück im warmen Büro) die Köpfe. Sehr geholfen hat uns dabei, dass so viele Mitglieder bei unserer Gemüse-Umfrage mitgemacht haben! Wir haben uns sehr über die große Resonanz und die vielen hilfreichen Anregungen gefreut.

Uns macht dieser Herbst/Winter Spaß, weil wir noch so viel Vielfalt zu den Abholungen anbieten können. Das ist vor allem dem zu verdanken, dass dieses Jahr viel mehr Lagergemüse zur Verfügung steht. So ist jede Woche ein wärmender Eintopf mit Wurzel- und anderem Herbstgemüse möglich 😊

Wir wünschen allen noch einen fröhlichen Rest-Advent und dann auch frohe Feiertage! Lasst es euch gut gehen.