Die Gärtnerei im Juni

Juni ist der Monat mit dem schnellsten Wachstum im Gemüsegarten. Doch auch das Beikraut wächst schnell und wir hacken unsere Beete regelmäßig, besonders nach einem Regen. Die ersten Tomaten, Zucchini und Auberginen werden reif und es regnet diese Saison ausreichend. Im Juni fangen wir auch an den Wintergarten zu pflanzen. Wir pflanzen Rotkohl, Grünkohl, Lagerkohlrabi und säen Lagermöhren aus für die Gemüseversorgung ab Oktober.

Knoblauch Ernte

Anfang Juni kann der Knoblauch geerntet werden und der Regen kam genau richtig um die Knollen gut aus der Erde ziehen zu können. Der Knoblauch wird im Oktober gesteckt und überwintert dann auf den Beeten. So waren die Pflanzen 9 Monate in der Erde! Wir bauen die beiden Sorten Garpeck und Thermidrome an. Das gemeinsame ernten und dann auch das aufhängen zum trocknen hat Spaß gemacht. Vielen Dank an alle die geholfen haben.

Anja und Melanie ernten Knoblauch. Die gemeinsame Knoblauch ernte hat Spaß gemacht. Rechts wächst Knollensellerie, der ab Oktober geerntet werden kann.
Das Auto voller Knoblauch.
Der Knoblauch trocknet für etwa drei Wochen und wird dann im Herbst verteilt. Wir halten etwa 25 Kg zurück, um wieder neuen Knoblauch im Oktober stecken zu können.

Sommergemüse

Wir pflegen unsere Tomatenpflanzen wöchentlich. Hier sieht man die reifenden Rispen unserer Cherry -Tomaten, nachdem wir sie entblättert haben. Das entblättern bewirkt eine gute Durchlüftung des Bestandes, und eine schnellere Reife, da so mehr Sonne auf die Früchte scheint. Auch die Ernte ist nach dem Entblättern schnell und einfach.
Im Juni beginnt die Tomaten Saison. Besonders früh sind die Fleischtomatensorten Ochsenherz und Sonnenherz.
Wir bauen dieses Jahr vier verschiedene Sorten Zwiebeln auf dem Acker am Hammelsbrunnen an: Gemüsezwiebeln, Regensburger, rote Zwiebeln und Schalotten. Zwischen die Reihen säen wir Karotten, dies soll der schädlichen Zwiebelfliege vorbeugen. Wir sind gespannt auf die ernte ab ende Juli.
Wühlmäuse richten diese Saison größeren Schaden an. Besonders gerne essen die kleinen Nager wohl gelbe Bete!

Bis bald und alles Liebe,

Felix